Hörgeschädigt?

Und trotzdem entspannt dabei sein!

Schriftdolmetscher machen’s möglich.

Hörgeschädigt?

Und trotzdem entspannt dabei sein!

Schriftdolmetscher machen’s möglich.

 Kennen Sie das auch?

5

Sie kommen nach einem Arbeitstag nach Hause und fühlen sich komplett erledigt, weil das „Zuhören“ im Meeting so anstrengend war.

5

Sie waren bei einem wichtigen Arztgespräch und sind anschließend nicht sicher, ob Sie wirklich alles richtig verstanden haben.

5

Sie haben das Gefühl, Ihre Kompetenz wurde nicht wahrgenommen, weil Sie akustisch nicht alles mitbekommen haben.

Hand aufs Herz

Wann haben Sie zum letzten Mal gedacht: „Heute war es klasse – ich war voll dabei und habe nichts verpasst.“?

Ein Leben mit Hörbeeinträchtigung ist nicht einfach. Ich kann es Ihnen aber ein wenig leichter machen.

Carmen Hick

Diplom-Betriebswirtin (FH)


Staatlich geprüfte Schriftdolmetscherin

Schriftdolmetschen – ich helfe zu verstehen

N

Ich übernehme das Hören für Sie und schreibe alles mit. Sie lesen und verstehen ganz entspannt ohne Anstrengung.

N

Ich sorge dafür, dass Ihnen nichts entgeht. Sie sind mitten im Geschehen.

N

Ich unterstütze auch bei komplexen Themen – mit den Fachbegriffen in Ihrem Kontext.

N

Ich arbeite wann und wo Sie mich brauchen – allein oder im Team mit Kollegen. So bleiben Sie flexibel.

N

Ich kümmere mich um die Technik und die Organisation – passend zu Ihrer Umgebung und Ihren Wünschen.

N

Ich helfe Ihnen bei rechtlichen Fragen und bei der Klärung der Kostenübernahme. Auch hier bin ich an Ihrer Seite.

Was ist Schriftdolmetschen?

Schriftdolmetscher setzen gesprochene Sprache in Schriftsprache um – live.

Je nach Wunsch wird das Gesagte nahezu wortwörtlich oder leicht zusammengefasst mitgeschrieben. So kann alles, was gesprochen wird, bequem am Bildschirm, Tablet, Smartphone oder auf einer Leinwand mitgelesen werden.

Durch den Echtzeitcharakter, die fast simultane Wiedergabe des Gesprochenen in Schriftsprache, wird auch für hörgeschädigte Menschen aktive Teilnahme an der Kommunikation möglich, zum Beispiel in Form von Diskussionsbeteiligung oder Rückfragen.

{

Schriftdolmetschen – Für eine aktive Teilhabe an der Kommunikation!

 

Wer nutzt Schriftdolmetscher?

Das Schriftdolmetschen eignet sich für hörgeschädigte Menschen mit einer guten Schriftsprach- und Lesekompetenz.
Vorwiegend Schwerhörige, Spätertaubte oder CI-Träger, die keine ausreichenden Kenntnisse der Gebärdensprache haben, setzen Schriftdolmetscher ein.
t

Wie unterstützt Schriftdolmetschen?

In ungünstigen Kommunikationssituationen ist ein ausreichendes Sprachverständnis oft nicht möglich, obwohl sich die verfügbare Hörtechnik stetig verbessert.

Gerade in Räumen mit schlechter Akustik, Nebengeräuschen, schnellen Diskussionen und vielen Gesprächspartnern oder bei Veranstaltungen mit komplexen Themen und Fachbegriffen kann das Schriftdolmetschen eine hilfreiche Ergänzung sein.

Da das Sprachverstehen hörgeschädigten Menschen eine hohe Konzentrationsleistung abverlangt, stellt die Visualisierung der Sprache eine große Entlastung dar.

Nicht nur für Schwerhörige!

Auch gehörlose Menschen mit guter Schriftsprachkompetenz nutzen das Schriftdolmetschen, wenn es darum geht, den genauen Wortlaut oder besondere Fachbegriffe zu verstehen, z.B. im Rahmen eines Studiums.

Und natürlich profitieren auch Normalhörende und besonders Menschen mit einer anderen Muttersprache davon, wenn sie das Gesprochene zusätzlich mitlesen können.

Schriftdolmetscher sind unparteiisch und unterliegen den gesetzlichen Regelungen zu Schweigepflicht und Datenschutz!

Einsatzszenarien

Die Einsatzszenarien des Schriftdolmetschens sind vielfältig.

Bei öffentlichen Veranstaltungen kommen im Sinne der Inklusion immer häufiger Schriftdolmetscher zum Einsatz. Somit ist dort für Menschen mit Hörschädigung eine barrierefreie Kommunikation möglich.

Einzelpersonen werden in ihrem individuellen Umfeld unterstützt. Dabei bestimmen die konkreten Gegebenheiten den Ablauf.

Öffentliche Veranstaltungen: Fachtagungen, Kongresse, Konferenzen
Schule & Ausbildung: Unterricht, Übungen, Ausflüge
Studium: Vorlesungen, Übungen, Tutorien, Exkursionen
Medizinischer Bereich: Arztbesuch, Krankenhaus, Reha
Beruf: Team- und Dienstbesprechungen, Betriebsversammlungen, Fort- und Weiterbildungen, Telefonkonferenzen
Juristischer Bereich: Polizei, Rechtsanwalt, Gericht
Gottesdienste

Hörgeschädigte Personen haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen Schriftdolmetscher. Die Kosten werden in vielen Fällen von öffentlichen Kostenträgern übernommen!

Einsatzgebiete

Wo arbeite ich?

 

Ich bin als Schriftdolmetscherin nicht nur im Saarland und in Rheinland-Pfalz tätig, sondern gemeinsam mit meinem Netzwerk anderer Schriftdolmetscherinnen und Schriftdolmetscher auch deutschlandweit.

Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet mich mit unseren Kontextpartnern, den Schriftdolmetschern Saarland sowie im Raum Trier und Luxemburg mit Annegret Bepler und Sabrina Collé von der Hörgeschädigtenberatung.

Auch online?

 

Gerne dolmetsche ich für Sie vor Ort. Dank moderner Vernetzung biete ich Ihnen meine Leistungen zusätzlich zur Präsenzform auch online an.

Dafür stellen die Kontextpartner eigene Internetanwendungen und technische Lösungen zur Verfügung.

{
Ihr Kontext bestimmt Einsatzort und Technik!